25.05.2016

Großeinsatz für den Verpflegungstrupp

Was benötigt man, um 1200 Einsatzkräfte zu verpflegen? Anlässlich einer Großübung am Flughafen Münster-Osnabrück wurde der Verpflegungstrupp der Fachgruppe Logistik (Log-V) des Ortsverbandes Münster vor diese Herausforderung gestellt. Während am Samstag, den 21.05.2016 die an der Übung beteiligten Einsatzkräfte der Feuerwehren und der Hilfsorganisationen sowie Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerks die simulierte Kollision eines Transferbusses mit einem Flugzeug auf dem Flughafengelände zu bewältigen hatten, war die Log-V für deren Versorgung im Einsatz.

Um rund 1200 Einsatzkräfte mit einer nahrhaften Mahlzeit für den weiteren Tag zu stärken, benötigt man natürlich eine gewisse Vorlaufzeit. Deshalb mussten die Helferinnen und Helfer aus dem Verpflegungstrupp des Ortsverbandes Münster bereits um 4 Uhr in der Früh ihren Dienst antreten. Da jeder Verpflegungstrupp aufgrund der Kapazitäten des Feldkochherdes darauf ausgelegt ist, 300 Personen zu verpflegen, wurde unsere Logistik noch durch die Ortsverbände Dortmund, Gütersloh und Soest mitsamt ihrer Feldkochherde unterstützt. Auch eine Köchin aus dem OV Lengerich sowie ein Koch aus dem OV Beckum brachten sich ein. Gemeinsam verarbeiteten die Helferinnen und Helfer an insgesamt vier Kochstationen 250 kg Fleisch, 160 kg Nudeln sowie diverse weitere Zutaten zu einem vollwertigen Mittagessen. Parallel erledigten zahlreiche Helferinnen und Helfer der Ortsverbände Havixbeck, Lengerich und Münster unterstützende Tätigkeiten wie bspw. die Herrichtung der Verpflegungsstation, damit die Verpflegungstrupps ihren Fokus auf ihre kulinarischen Kompetenzen legen konnten. Die Verteilung der Mahlzeiten erfolgte sodann an vier Essensausgabestationen, um die Vielzahl der hungrigen Einsatzkräfte zügig versorgen zu können.
Nach Beendigung der Übung resümierte Ralf Schwering, Leiter der Fachgruppe Logistik des Ortsverbandes Münster: „Unsere Helferinnen und Helfer sind angesichts des erfolgreichen Verlaufs des Einsatzes sehr zufrieden. Insbesondere konnten wir den Zeitplan einhalten und Wartezeiten für die zu versorgenden Kräfte vermeiden. Danke an alle für die gute Zusammenarbeit!“


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: